Garten Reden

5. Mai 2022 / 18:30 Uhr

Du bist die Lösung – Gedanken zur Eigenverantwortung

Oft reagieren wir auf Schwierigkeiten so, dass wir uns als Opfer fühlen: Wir geben einer Situation, dem Schicksal oder anderen Leuten die Schuld dafür, dass es uns schlecht geht. Diese Reaktion ist zwar bequem, bringt aber nicht viel. Denn Situationen oder andere Leute können wir nicht verändern. Um aktiv etwas zu verändern, müssen wir Verantwortung für uns und unser Handeln übernehmen! Unser Referent zeigt auf, wie wir mehr Eigenverantwortung bekommen können und was dies bewirken kann.

Es ist unglaublich, was wir alles glauben können: über uns selbst, über andere und über die Welt. Schuldzuweisungen und Opferhaltungen sind zwar oftmals bequem, haben aber einen sehr hohen Preis. Zum Glück sind wir nicht nur das Problem sondern auch die Lösung. Höchste Zeit, unsere uralten Gehirne ein wenig zu überlisten, und höchste Zeit für mehr Eigenverantwortung.

An wen richtet sich die Veranstaltung?
An alle, die den Mut haben, ehrlich in den Spiegel zu schauen, Opferhaltungen hinter sich zu lassen und (endlich) die Verantwortung für ihr Leben zu übernehmen.

Der Referent: Harald Burgener

Harald Burgener (48) ist verheiratet und Vater von drei Kindern. Er ist seit 2016 als dipl. zert. Hypnosetherapeut NGH VSH mit eigener Praxis in Brig tätig. Parallel dazu ist er Geschäftsführer des Hotelier Vereins Zermatt (HVZ).
Ein eigenes Angstproblem und eine Löffelliste bewegten ihn seinerzeit dazu, therapeutisch tätig zu werden. Davor war er CEO eines Medienunternehmens, selbständiger Unternehmer im Bereich Marketing und Kommunikation, Lobbyist, Campaigner und Journalist. In seiner Praxis NEO behandelt er vor allen Dingen Klienten mit Angst-, Stress- und Schlafproblemen und hat dabei so einiges gelernt…zum Beispiel, dass wir Menschen absolut alles glauben können – leider auch den grössten Mist!

www.hypnosepraxis-neo.ch

Anmeldung

Aus organisatorischen Gründen bitten wir um eine schriftliche Anmeldung über das unten stehende Formular. Die Platzzahl ist beschränkt; die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.