Stolz und Vorurteil

Stolz und Vorurteil

Laut Aussagen einiger meiner Gesprächspartner ist eine Vielzahl von Menschen zu stolz, um sich in schwierigen Situationen helfen zu lassen. Zuerst wird mit allen Mitteln versucht, ein Problem ohne fremde Hilfe in den Griff zu bekommen. Erst wenn alle Möglichkeiten ausgeschöpft, sämtliche Versuche gescheitert sind und oft auch viel zu spät, zieht man Hilfe von Aussenstehenden überhaupt in Betracht. Menschen, die genau so agieren, sind auch mir schon oft begegnet. Dennoch möchte ich die Aussage «zu stolz, um sich helfen zu lassen» infrage stellen. Vor allem weil das doch bedeuten würde, dass Menschen, die sich helfen lassen, keinen Stolz besitzen. Dieser Umkehrschluss könnte Menschen in der Folge dazu veranlassen, Hilfe tatsächlich abzulehnen – weil man eben doch einen gewissen Stolz besitzt.

Wäre dies der Fall und würde die eingangs gemachte Aussage den Tatsachen entsprechen, wäre Stolz eine wahrlich belastende Eigenschaft. Dieser Form von Stolz müsste man immer wieder gerecht werden, er erlaubt es nicht, sich gegen ihn und dessen Regeln zu stellen. Dieser Stolz zwingt Menschen dazu, über allem zu stehen, keine Schwächen zu zeigen, sich permanent mit anderen Menschen zu messen, immer an der Spitze mit dabei zu sein. Dieser Stolz ist keine wirklich coole Eigenschaft und somit alles andere als erstrebenswert.

Doch glücklicherweise hat der Stolz auch noch eine andere Seite. Eine, die ihn enorm attraktiv erscheinen lässt. Er kann ein gutes Gefühl verbreiten, wenn man sich über eine gelungene Leistung freut oder man sich für jemanden anderen freut. Wenn man seine Ziele erreicht und dafür sogar noch Anerkennung erhält. Ein wohliges Gefühl, welches gerne angestrebt wird.

Können wir nun zwischen diesen beiden Facetten, welche der Stolz in sich vereint, eine Brücke schlagen? Gibt es eine Möglichkeit, den eigenen Stolz zu überwinden, um sich helfen zu lassen, um danach stolz sagen zu können, über den eigenen Schatten gesprungen zu sein?

Würde es demnach nicht bedeuten, dass sich Leute, die stolz sind, gerne helfen lassen? Wenn diese Meinung in der Gesellschaft vorherrschen würde, wäre es für viele Menschen wohl einfacher, Hilfe anzunehmen. Es würde den Stolz gewiss freuen, wenn er mit neuen Vorurteilen behaftet würde… und den stolzen Menschen ebenso.

Links zum Thema

Neueste Beiträge

Ist Mobbing eine Altersfrage?
von: Sabine Forny | 4. November 2019
Jeder Popel fährt ’nen Opel
von: Sabine Forny | 1. Oktober 2019
Du nervst! Oder bin ich das?
von: Sabine Forny | 12. September 2019
Es ist, wie es ist
von: Sabine Forny | 5. Juli 2019

Beitrag kommentieren